Donnerstag, 30. August 2012

Ewig Dein - ein Roman von Daniel Glattauer

In den letzten Tagen habe ich den neusten Roman von Daniel Glattauer gelesen. Vielleicht kennt ihr Bücher von ihm. Am bekanntesten von ihm ist "Gut gegen Nordwind".

Sein neuster Roman beschäftigt sich mit dem Thema Spanner und den Folgen für das Opfer.

In dem Buch geht es um Judith - Mittdreißigerin, Single, Geschäftsfrau, gerne mit Freunden zusammen, liebt aber auch ihre Ruhe. Eines Tages lernt sie Hannes - Architekt, Single, gutaussehend, Traum aller Mütter - kennen. Nach anfänglichem Zögern stellt sie ihn ihrem Freundes- und Familienkreis vor. Alle sind total von ihm begeistert. Seine Liebe zu ihr und seine Überraschungen kennen keine Grenzen. Nie ist sie alleine...

Nachdem ihr das alles zu viel wird - sie sich wieder als Ganzes fühlen möchte - trennt sie sich von ihm. Nun beobachtet er sie, schreibt ihr Briefe, SMS, schickt ihr Blumen, trifft sich mit ihren Freunden und zieht sie auf seine Seite. Judith fängt an immer und überall Hannes zu vermuten, hinter allem steckt ER. Sie kann nicht mehr essen, schlafen, traut sich kaum aus dem Haus, bekommt Wahnvorstellungen die in der Psychatrie enden. Der Gang zur Polizei bringt nicht viel, da er sie nicht bedroht, seine SMS und Briefe hatte sie zu der Zeit schon vernichtet.

Psychisch labil, auf Medikamenten, wird sie entlassen und Freunde und Familie kümmern sich um sie. Als es ihr scheint besser zu gehen - mittlerweile meldet er sich seit Monaten nicht mehr, aber sie hört immer wieder in der Nacht seine Stimme - hat sie einen Rückfall.

Als sie wieder zu sich kommt, liegt sie in der Krankenstation, neben ihr sitzt: HANNES. Er hatte sie "zufällig" gefunden. Da ihre Freunde zu ihrem Alltäglichen Leben zurückkehren möchten, Hannes mit ihnen aber noch immer gut befreundet ist, auch Judiths Familie in sehr schätzt, wird er als ihr Pfleger akzeptiert. Nun geht er Tag und Nacht bei Judith ein und aus...

Nur auf eine kann sich Judith verlassen, ihre Angestellte Bianca. Diese hilft ihr allen die Augen zu öffen wer der wahre Hannes ist...

Ein wirklich gut geschriebenes Buch, ich kann es jedem nur empfehlen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen