Mittwoch, 30. September 2015

DIY - Handpuppentheater TUTORIAL

Meine Lieben,

heute habe ich ein neues Tutorial für euch.

Meine Tochter freute sich die letzten Wochen nicht nur auf den Herbst, weil wir Spaziergange unternehmen und dabei Kastanien etc. suchen, ein Feuerchen im Kamin machen und heißen Tee trinken und es uns gemütlich machen, sondern auch weil endlich die Sommerpause vom Kasperl vorbei ist...

Meine Tochter geht wahnsinnig gerne ins Kasperltheater. Um diese Wochen ohne Kasperlbesuch zu überbrücken und weil es auch für zu Hause eine nette Idee ist, habe ich ein Handpuppentheater für die Kinder genäht.

 Nun können wir auch zu Hause kleine Vorstellungen geben.

Ich habe dabei ein wenig mitfotografiert und würde mich sehr über euer Feedback freuen.

Heute zeige ich euch, wie ich ein Handpuppentheater für den Türrahmen genäht habe. Es kann entweder mithilfe von einer Stange im Türrahmen an den Ösen aufgehängt werden oder mit den Klettbandschlaufen an Haken gehängt werden. Die Klettbandschlaufen dienen dann auch zum Verschließen, da das ganze Theater einfach zusammengerollt wird, wenn es nicht zum Spielen benötigt wird.




Ihr benötigt:

- Baumwollstoff für Vorder- und Rückseite des Theaters
- Baumwollstoff für die Vorhänge, sowie die Verschlüsse
- Schrägband ca. 5,5 m
- Klettband
- 4 * Rundholzstanden, Durchmesser ca. 1 cm, 76 cm lang
-  bei Bedarf Ösen bzw. Eyelet Ringe (große Ösen aus Plastik)


 Zuschnitt:
- 2* aus dem Hauptstoff Rechtecke mit 80 cm * 130 cm zuschneiden
- 2* aus dem Stoff für die Vorhänge 55 cm * 50 cm zuschneiden
- 2* für die Klettbänder 10 cm * 50 cm zuschneiden


Schritt 1:

Versäubere alle Seiten beider Rechtecke mit der Overlock oder mit einem ZickZack Stich deiner Nähmaschine.

Lege beide Rechtecke rechts auf rechts aufeinander und stecke alle Seitenkanten aufeinander, damit nichts verrutschen kann.

Zeichne dir auf der Rückseite des Stoffes nun den Ausschnitt für das Fenster vor. Dieses befindet sich 30 cm von der oberen Kante entfernt und ist 50 cm lang und 40 cm tief.



Schritt 2:

Versäubere alle Seiten beider Vorhangteile.



An der oberen Kante des Vorhanges nähe mit weiter Stichlänge und geringer Fadenspannung eine gerade Naht - diese wird zum Raffen der Vorhangteile benötigt.


Markiere dir an der unteren Kante der Vorhangteile eine Linie, Abstand 4 cm. Schlage nun die Kante doppelt ein und steppe sie ab.


Ebenso werden die 4 Seiten der Vorhänge gearbeitet, diese werden ebenfalls doppelt schmal umgeschlagen (ca. 7 mm).
 Obere Kante der Vorhänge mit Hilfe des Fadens raffen.



Schritt 3:

Zwei 60 cm lange Schrägbänder zuschneiden.



Beide 60 cm langen Schrägbänder zusammennähen. Am Schluss die Enden einschlagen und fertig nähen. Diese werden zum Zusammenbinden der Vorhänge benötigt.



Schritt 4:

Nun wird es etwas kniffelig.

Die Vorhänge werden nun so ZWISCHEN die beiden Stofflagen gelegt, dass sie mit der oberen gerafften Kante NZ breit über die Markierung vom Fenster liegen. Die rechte Seite der Vorhänge muss auf der rechten Seite des Stoffes liegen, der Nachher die Vorderseite des Theaters sein soll.

Alles gut feststecken und nicht auf die beiden Schrägbänder vergessen. Diese werden 10 cm von der unteren Fensterkante, zur Hälfte gefalten,eingelegt.  Auch diese müssen zwischen den beiden Stofflagen nach außen schauen.


Das Rechteck mit geradem Stich nähen. Dann vorsichtig das innere des Fensters ausschneiden. Darauf achten, dass man nicht in die NZ des Vorhanges bzw. die zusammengeklappten Schrägbänder auf den Seiten schneidet. In allen vier Ecken bis zur Naht einschneiden.


Nun kann das Theater gewendet werden. Die Stoffe liegen nun links auf links. Im Fenster hängt der Vorhang der nun mit den Schrägbändern zur Seite gebunden werden kann.




Schritt 5:

Nun werden die beiden Stoffstücke für die Klettbänder versäubert und rechts auf rechts an einer kurzen Kante und der langen Kante zusammengenäht.

Nun wenden, bügeln und im Abstand von 10 cm auf beiden Teilen den weichen Klett aufnähen. Bitte darauf achten, dass dies von der noch offenen Seite aus gemessen wird. 

Wenn wir das Klettband nun wenden, nähen wir auf der gegenüberliegenden Seite im Abstand von 1 cm den Klett mit den Häckchen an.

Die fertigen Klettbänder werden nun um 5 cm eingeklappt und mit einem Rechteck mit Kreuz an der Rückseite des Theaters festgenäht.



Schritt 6:

Jetzt sind wir schon fast fertig. Um dem Theater beim Bespielt werden etwas Stabilität zu verleihen, werden nun die Bereiche abgenäht, wo später die Rundholzstangen hineingeschoben werden.

- Einmal ca. 3 cm vom oberen Ende
- einmal knapp über dem Fenster
- einmal knapp unter dem Fenster
- und einmal ca. 3 cm vom unteren Ende

Bitte achtet darauf, dass ihr den Abstand der Nähte so wählt, dass die Rundholzsstange locker hindurchgeschoben werden kann.



Schritt 7:

Nach Anleitung des Herstellers die Ösen bzw. Eyelets anbringen. Diese dienen dazu, dass das Handpuppentheater auf einer Stange die im Türrahmen befestigt ist, aufgehängt werden kann. Wenn auf die Ösen verzichtet wird, kann das Handpuppentheater aufgehängt werden, indem ihr die Klettbänder verschließt und diese an kleinen Haken im Türramen aufhängt. Meine Kinder haben es bisher noch nicht geschafft, sich so fest aufzustützen, dass der Klettverschluss nicht gehalten hätte.



Schritt 8:

Nun wird rundherum das Schrägband angenäht. Beginnt an der unteren kurzen Kante und näht einmal rundherum fest. Achtet darauf, bevor ihr die letzte lange Kante schließt, dass ihr die Rundholzstangen einschiebt.



Fertig!


Vorderseite:




 Rückseite:


Schnitt/Idee: eigene
Stoffe: Zwergenschön
Eyelets: alles für selbermacher
Rundholzstangen: Baumarkt


Falls ihr Fragen habt und nicht weiter wisst, schreibt mich gerne an <3

Meitlisache, Meertje, kiddikram, AWS


Alles Liebe,




Kommentare:

  1. Hui wie knuffig! Schöne Idee und tolle Umsetzung Cornelia!
    Viel Freude noch beim Geschichten erzählen ♥
    Beste Grüße, Anita

    AntwortenLöschen