Freitag, 1. September 2017

Wetterheld- Softshelljacke

Hallo,

heute möchte ich euch die neue Softhelljacke vom Junior zeigen. Die vom letzten Jahr ist nun definitiv zu klein und beide Kids hatten die im vergangenen Jahr wirklich oft an. Daher war es Zeit neue Jacken zu nähen.

Für den Junior habe ich mich für einen Schnitt entschieden, den ich bisher noch nicht genäht hatte, aber aufgrund des Echtgrößensystems keine Sorgen machte, dass die Jacke am Schluss nicht passen könnte. 

Bei so doch eher aufwändigen und materialintensiveren Projekten bin ich da sonst eher etwas vorsichtiger, schließlich will man schlussendlich an dem guten Stück auch lange eine Freude haben.

Für Außen habe ich zwei Softshell miteinander gemixt. Blau und orange. In die Teilungen habe ich Reflektorpaspel eingearbeitet. Sowohl Vorne, als auch hinten und in die Teilungen bei der Kapuze.

Grundsätzlich bräuchte man eine Softshelljacke ja nicht füttern. Aber da die Softhell unterschiedliche Fleecefarben auf der Innenseite hatten, habe ich mich für ein Futter aus Webware entschieden. Das hätte mir sonst, bei geöffneter Jacke bzw. bei der Kapuze wenn sie nicht aufgesetzt ist nicht gefallen...

Die Ärmel habe ich mit teilweise versteckten Ärmelbündchen genäht. Reißverschluss und Bünchen sind ebenfalls in blau gehalten und passen nun, wie ich finde, gut zur restlichen Jacke.












Schnittmuster: Wetterheld von der Zuckerwolkenfabrik

Stoffe und Zubehör: Softshell orange und blau sowie Reißverschuss Textil Müller, Webware Sterne auf grauem Hintergrund alles für selbermacher, Reflektorpaspel ein Reststück aus meinem Vorrat, Bündchen Stoffprinzessin

verlinkt bei: made4boys, Meertje, kiddikram

*** WERBUNG ***

Alles Liebe und ein schönes Wochenende,



Kommentare:

  1. Die Jacke ist wirklich schön geworden! Und die Fotos sind auch klasse - trotz des Kastanienleidens. Ich habe im Frühjahr einen Softshellanzug genäht. Leider hat meine Nähmaschine Probleme beim Absteppen, bei 4 Lagen Softshell (z.B. am Kinnschutz) gibt es Stichaussetzer, trotz 90er Nadel und angepasster Fadenspannung. Hast du da zufällig einen Tipp für mich?
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Ich habe zwar nun schon drei Softshelljacken genäht und die vierte in Arbeit, aber um diese dicken Stellen zu vermeiden, habe ich bisher bei allen am Kinnschutz mit Webware gearbeitet. Hast du schon eine Microtexnadel ausprobiert?

      lg, Cornelia

      Löschen
    2. Ich habe mich ja noch gar nicht für deine Antwort bedankt... bitte entschuldige. Mit einer Microtexnadel habe ich es noch nicht versucht, die besorge ich mir. Ich habe den Kinnschutz nicht aus Webware genäht, weil ich Sorge habe, dass das im Regen dann zu nass wird und die Feuchtigkeit nach innen zieht. Das stelle ich mir am Hals sehr unangenehm vor.
      Danke für deine Tipps!
      Lg Sternie

      Löschen
    3. Macht doch nichts, ich habe auch immer viele andere Dinge im Kopf, da kann schnell mal was untergehen...

      Wir hatten damit bisher keine Probleme. Die Kids haben sich auch noch nie beschwert. Allerdings ist meiner Meinung nach die Softhelljacke eh nicht für richtiges Regenwetter ausgelegt. Meine tragen diese Jacken eher in Frühling und Herbst als wind- und Wetterschutz. Falls es halt mal zu Regnen beginnen sollte, wenn sie unterwegs sind. Wenn es morgens schon Regnet oder wir bei Regenwetter rausgehen, haben sie richtige Regenjacken an.

      lg

      Löschen
    4. Das ist natürlich ein Argument... wenn es richtig stark regnet, sind die Softshelljacken bald durchnässt. Ich werde es einfach mal mit einem Kinnschutz aus Webware testen. Und dann traue ich mich auch ans absteppen, das sieht einfach schöner aus.
      Lg und einen schönen Tag
      Sternie

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://mein-tragling-und-ich.blogspot.co.at/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.